Odol med3 Putzzeit

10.04.2015 | von: | Kategorie: Gesundheit & Fitness Schlagworte: ,
Funktionsumfang
Nutzerfreundlichkeit
Datenschutz
Preis/Leistung
Durchschnitt:
Gesamtbewertung:
Eure Bewertung:
[Gesamt:2    Durchschnitt: 3.5/5]
Um eine Bewertung abzugeben, fahre einfach mit der Maus über die entsprechende Anzahl an Sternen und mach einen Linksklick.
Odol-med3 Putzzeit
Preis: Kostenlos

Odol-med3 Putzzeit von GSK (Ver. 1.5)

Dass Kinder regelmäßig die Zähne putzen, kann manchmal schon eine Herausforderung sein. Diese App soll Abhilfe verschaffen.

Der Zahnputzsong soll es richten

„Mit dieser App wollen Ihre Kinder von ganz alleine Zähneputzen – Zahnputzstress gehört der Vergangenheit an“, so verspricht es zumindest die App.

Zuerst musst du aber ein Profil für jedes Kind anlegen, oder auch für jeden Erwachsenen? Spricht ja nichts dagegen, wenn die Eltern mit gutem Beispiel vorangehen. Bis zu 5 Profile sind möglich. Dann das entsprechende Profil auswählen und los geht es.

Als Guide und Unterstützung begleitet die sogenannte „Nurdle“ dein Kind, ein personifiziertes Stück Zahnpasta, freundlich natürlich. Dieses Nurdle darf auch mit beliebig mit Kleidungsstücken verändert werden. Doch jedes Kleidungsstück kostet Sterne und die muss dein Kind erstmal mit Zähneputzen verdienen. Wenn du die App auf Facebook teilst bringt das schon mal 20 Sterne, wer hätte es gedacht…

Vor dem eigentlichen Zähneputzen erscheint noch eine gesprochene Einleitung und eine Anweisung wie denn richtig geputzt wird und warum es so wichtig ist. Das Putzen selbst ist in 2 Minuten abgeschlossen und wird von einem, man muss es zugeben, sehr eingängigen Zahnputzsong begleitet, welcher eine gesungene Anleitung enthält. Danach gibt es 20 Sterne, mit denen dein Kind dann wiederum die Nurdle ankleiden kann.

Leider gibt’s nur einen Zahnputzsong, also wenig Abwechslung. Statistiken, welche die Kontinuität des regemäßigen Zähneputzens dokumentieren und eventuell belohnen, sucht man vergebens. Die App lässt sich auch nicht über den Zurückbutton beenden, kurios.

Optik und Handhabung

Eine sehr einfache App, aber optisch Klasse und kindgerecht gestaltet, die Bedienung ist „kinderleicht“ sozusagen. Die App ist auf Deutsch, andere Sprachen sind nicht vorgesehen.

Berechtigungen, Datenschutz und Registrierung

Es ist keine Registrierung nötig, Werbung wird dir auch keine angezeigt, allerdings werden recht viele Berechtigungen benötigt. Hier wird ganz klar Marktforschung betrieben.

Berechtigungsdetails welche die App haben will:

  • Aktive Apps abrufen
  • Speicherzugriff
  • WLAN Verbindungen anzeigen.
  • Telefonstatus und Identität abrufen.
  • Standby-Modus deaktivieren.
  • Voller Netzwerkzugriff.
  • Netzwerkverbindungen anzeigen

Fazit:

Für kleine Kinder sicherlich eine tolle App, bei den schon etwas größeren wird die Begeisterung wohl eher gering ausfallen. Für dich als Elternteil eventuell irgendwann nicht ganz unanstrengend, 2mal am Tag den Zahnputzsong durchs Bad schallen zu hören. Wie lange die App motivieren kann, sei mal dahingestellt, für eine Zeitlang wird es auf jeden Fall hinhauen. Wehrmutstropfen: die App ist nicht ganz uneigennützig, was anhand der Berechtigung klar erkennbar ist.