Runtastic Laufen & Fitness

12.11.2015 | von: | Kategorie: Gesundheit & Fitness Schlagworte: , , , ,
Funktionsumfang
Nutzerfreundlichkeit
Datenschutz
Preis/Leistung
Durchschnitt:
Gesamtbewertung:
Eure Bewertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Um eine Bewertung abzugeben, fahre einfach mit der Maus über die entsprechende Anzahl an Sternen und mach einen Linksklick.

Sport ist mein Hobby – die App Runtastic Laufen & Fitness

Wem es nicht reicht sich beim Sport einfach nur auszupowern, bzw. sich nach dem Sport einfach gut zu fühlen, der kann mit technischen Helferlein noch mehr aus seinem Sporterlebnis herausholen und andere mit hinein ziehen. Die App „Runtastic Laufen & Fitness“ ist so ein Helferlein und unterstützt Euch bei der Durchführung und Auswertung der sportlichen Aktivitäten.

Auf die Plätze, fertig, los. Das kann die App

Bei Runtastic Laufen & Fitness steht ganz klar die Aufzeichnung und die Auswertung der sportlichen Aktivitäten im Vordergrund. Damit die App auch weiß, womit ihr Euren Körper gerade malträtiert, stehen Euch jede Menge Sportarten zur Auswahl zur Verfügung. Von A wie Aerobic, über K wie Kitesurfen, bis Z wie Zumba sind alle denkbaren und auch undenkbaren Sportarten (Stand-Up-Paddling wurde garantiert noch nicht so häufig gewählt) vertreten.

Wenn man seinen Sport gefunden hat, kann man eigentlich auch schon starten. Per Knopfdruck beginnen die Aufzeichnungen, wie Dauer, Strecke, Steigung, verbrauchte kcal etc. Nach Abschluss der Leibesübungen kann man seine Erfolge mit dem Rest der Welt teilen. Die Daten werden auch in der App gespeichert und können im Verlauf und den Statistiken angezeigt werden. Das ist praktisch, wenn man eine Entwicklung dokumentieren möchte (bzw. kann).

Neben der Datenerfassung bietet die App noch viele weitere Features. Das „Story Running“ zum Beispiel, ist ein interessanter Ansatz. Hier hört Ihr, während Eures Auslaufes, eine Geschichte in der ihr die Hauptrolle spielt. In den Geschichten geht es wohl immer um das Rennen, zumindest in der einen oder anderen Form. So auch in der Test-Geschichte, da seid Ihr mit der kleinen Schwester auf der Flucht. Dieses Szenario soll Euch zum einen das Training erleichtern (Motivation, Ablenkung) aber auch gleichzeitig die Intensität steuern. Auf jeden Fall ein cooler Ansatz. Weitere Geschichten stehen zur Verfügung, müssen jedoch gekauft werden.

Neben Geschichten kann die Anwendung auch Musik abspielen, hierfür wird eine Zusatz-App installiert.

Das Routen- und Intervalltraining steht Euch leider nur in der Pro-Version zur Verfügung. Ebenfalls kostenpflichtig sind die professionellen Trainingspläne für jeden Anlass/jedes Ziel.

Ist die App selbst auch Fit? Design und Handling von „Runtastic Laufen & Fitness“

Optisch macht die App einen soliden Eindruck. Auch die Handhabung fällt nach ein paar Mal probieren wirklich leicht. Die einzigen Probleme sind die ständig aufpoppende Werbung (nur in der kostenlosen Version) und die gut gemeinten, aber manchmal auch recht nervigen Hinweise.

Berechtigungen und Datenschutz – das braucht „Runtastic Laufen & Fitness“

Hier greift die App eine ganze Menge Daten ab. Jedoch sind alle Anfragen nachvollziehbar und stehen mit den Funktionen der App im Zusammenhang. Die App braucht:

  • In-App-Käufe
  • Geräte- und App-Verlauf
  • Identität
  • Standort
  • Fotos/Medien/Dateien
  • Kamera
  • Mikrofon
  • Informationen zur Bluetooth-Verbindung

Darüber hinaus könnt Ihr Euch noch registrieren und mit den sozialen Netzwerken verbinden, um Erfolge zu teilen.

Fazit

„Runtastic Laufen & Fitness“ ist auch in der kostenlosen Version einen Blick wert. Mit Hilfe der Messungen und Auswertungen könnt Ihr Euer Trainingsverhalten analysieren und optimieren. Wenn Ihr Euch aber eher schon zu den Profisportlern, als zu den Gelegenheitsläufern zählt, solltet Ihr auch einen Blick auf die kostenpflichtige Version werfen.