Runtastic Six Pack Trainer

13.03.2015 | von: | Kategorie: Gesundheit & Fitness Schlagworte: ,
Funktionsumfang
Nutzerfreundlichkeit
Datenschutz
Preis/Leistung
Durchschnitt:
Gesamtbewertung:
Eure Bewertung:
[Gesamt:5    Durchschnitt: 4/5]
Um eine Bewertung abzugeben, fahre einfach mit der Maus über die entsprechende Anzahl an Sternen und mach einen Linksklick.

Runtastic Six Pack Trainer (Ver. 1.1)

Six Pack leicht gemacht, die Bauchmuskel-Trainingsapp von Runtastic.

Gewohnt hohe Qualität

Wie von Runtastic gewohnt, wird dir hier eine hohe Qualität geboten, sowohl in der Umsetzung als auch bzgl. des Inhalts.

Wie immer fängst du zunächst auf Level 1 an und steigerst dich im Laufe des Trainings auf immer höhere Levels. Dabei durchläufst du ein fest vorgegebenes Trainingsprogramm, welches für jeden Trainingstag bestimmte Übungen vorsieht.

Neben dem Standard Trainingsplan kannst du auch verschieden Workouts starten, welche so interessant klingende Namen wir „Six Pack Junkie“ oder „Insane Abs“ tragen. Allerdings sind diese nur in der Vollversion (4,99 EUR) startbar. Wenn du Lust hast, darfst du aus dem Übungskatalog aber auch ein eigenes Workout erstellen.

Mit 50 Übungen für die Bauchmuskeln, aufgeteilt in leicht, mittel und schwer, bietet dir die App recht viel. Aber auch hier gilt, erst in der Vollversion kannst du alle Übungen und Levels nutzen. Die kostenlose Version geht wie immer nur bis zum ersten Level.

Die Trainings selbst sind einwandfrei gestaltet, vor und zwischen jeder Übung erfolgt eine kleine Pause, dann geht’s los. Gemeinsam mit dem animierten „Trainingspartner“ auf dem Bildschirm absolvierst du eine Übung nach der anderen. Zeit und Wiederholungen sind streng vorgegeben. In diesem Punkt unterscheidet sich die App von anderen Runtastic-Übungsapps, denn dort sind nur die Wiederholungen vorgegeben, nicht die Zeit in der diese vollbracht werden müssen. Und das merkt man deutlich. Für untrainierte ist das Training eher zu hart und die Schwierigkeit steigt zu schnell.

Optik und Handhabung

Wie immer bei Runtastic, ist die Optik und Handhabung einwandfrei. Keine Fehler, keine Abstürze, alles übersichtlich und intuitiv zu bedienen.

Daten und Registrierung

Die App möchte aber recht viele Berechtigungen haben, welche für den Betrieb definitiv nicht notwendig wären. Geräte- und Appverlauf, Identität, Kalender (ohne Wissen des Hosts Kalenderereignisse hinzufügen oder ändern und E-Mails an Gäste senden), Speicherzugriff, Kamera, WLAN Verbindungsinformationen und Internetzugriff.

Du musst dich nicht registrieren, mit einem Klick auf „Später erinnern“ kommst du auch so in den Genuss der Übungen. Alternativ ist die Registrierung über Email, Facebook und Google+ möglich. Aber aufgepasst, die App postet deinen Trainingsfortschritt in den sozialen Netzwerken, falls du das nicht möchtest, musst du diese Funktion erst in den Einstellungen deaktivieren. Vollen Zugriff auf alle Funktionen bekommst du erst in der separaten Vollversion. Die kostenlose Version zeigt dir daher auch Werbung an.

Fazit

Tolle Bauchmuskelübungen, aber für Anfänger mit einem zu hohen Schwierigkeitsgrad. Anfänger sollten sich zuerst an der Runtastic App „Sit Ups“ probieren, welche wesentlich freundlicher zu Einsteigern ist. Negativ aufgefallen: Es werden leider viele Berechtigungen benötigt, damit du diese App nutzen kannst.