myNETwork

16.02.2015 | von: | Kategorie: Infotainment Schlagworte: , ,
Funktionsumfang
Nutzerfreundlichkeit
Datenschutz
Preis/Leistung
Durchschnitt:
Gesamtbewertung:
Eure Bewertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Um eine Bewertung abzugeben, fahre einfach mit der Maus über die entsprechende Anzahl an Sternen und mach einen Linksklick.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

myNETwork von myNETwork.. (Ver. 1.1.2)

Mit myNETwork kannst du deine Facebook und Twitter Accounts gemeinsam verwalten.

Kein voller Funktionsumfang. Einfach zu bedienen, aber auch mit Fehlern

Nach der Installation der App, wird gleich das Account Management geöffnet und du kannst deinen Facebook- und Twitteraccount verbinden. Im Test konnte allerdings nicht auf allen Smartphones der Twitter Account eingerichtet werden. Twitter war zwar anklickbar, doch reagierte die App darauf nicht.

Die App ist einfach aufgebaut. Am unteren Bildschirmrand gibt es eine Leiste, in der du zwischen den verschiedenen Bereichen der sozialen Netzwerke wechseln kannst. Nachrichten, Chat, Freunde, Veröffentlichungen etc.. Von hier aus gelangst du auch immer wieder in das Account Management, in welchem du Accounts löschen oder auch nur Zeitweise abschalten kannst.

Leider ist es nicht möglich mit der App auf Nachrichten zu antworten oder Feeds und Posts zu kommentieren. Der Funktionsumfang ist damit sehr eingeschränkt. Das ist natürlich ärgerlich, da kommentieren und Nachrichten verschicken, ein essentieller Bestandteil dieser Social Networks ist.

Optik und Handhabung

Die App ist übersichtlich gestaltet, kann aber nicht an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, daher musst du auch mit der Grundsprache Englisch zurechtkommen. Die Handhabung ist sehr einfach nachdem du dir einen kurzen Überblick verschafft hast. Optisch gibt die App aber nicht viel her, schwarz und grau beherrscht das Erscheinungsbild.

Daten und Registrierung

Die App möchte auf deine Standorte, deine Medien und deine Kamera zugreifen. Zusätzlich musst Du auch den Zugriff auf deine Konten der sozialen Netzwerke erlauben. Dies ist im Vergleich zur Facebook-App, die man getrost als Datenkrake bezeichnen kann, natürlich eine Wohltat.

Fazit – keine App für alles

Die App ist nicht wirklich gelungen. Sie bieten zwar eine gute Verknüpfungsmöglichkeit der Sozialen Netzwerke und ist in der Handhabung einfach, hat aber bei weitem nicht den kompletten Funktionsumfang und ist außerdem fehlerhaft.