BeFunky Photo Editor Pro

01.02.2015 | von: | Kategorie: Multimedia Schlagworte: , ,
Funktionsumfang
Nutzerfreundlichkeit
Datenschutz
Preis/Leistung
Durchschnitt:
Gesamtbewertung:
Eure Bewertung:
[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]
Um eine Bewertung abzugeben, fahre einfach mit der Maus über die entsprechende Anzahl an Sternen und mach einen Linksklick.
BeFunky Photo Editor Pro
Preis: 2,09 €

BeFunky Photo Editor Pro (Ver. 5.1.0)

Nicht zu verwechseln mit dem „Photo Editor by BeFunky“, den es umsonst gibt. Die Pro Version kostet aber auch nicht die Welt, mit 1,58 EUR bist du dabei. Interessanter Weise sehen sich die Pro-Version und die Free-Version nicht einmal sehr ähnlich, die Funktionen sind es aber.

Umfangreiche Funktionen machen den Unterschied

Das Menü ist mit drei Optionen sehr übersichtlich. Entweder du nimmst mittels Kamera ein Foto auf, wählst eines zu Bearbeitung aus der Galerie, oder erstellst mit deinen bestehenden Fotos eine Collage.

Die Fotobearbeitung ist wirklich umfangreich, dies wird schon allein am Umfang der Reglerfunktionen deutlich: Zuschneiden, Begradigen, Drehen, Verschönern, Helligkeit, Kontrast, mehr Belichtung, Verwischen, Belichtung, Farbton, Sättigung, Farbtemperatur, Sharpen, smart Sharpen, Weichzeichnen, Farbe, Matt, Vignettierung , rote Augen entfernen, Augenfarbe, Lippenstift, Bronnzer, Rouge, Falten, Blitzpunkt, Zähne aufhellen und die Fehlerkorrektur (damit sind Fehler im Gesicht gemeint, um genau zu sein Pickel usw.). Wenn dir dies noch nicht genug ist, kannst du auch noch zwischen 76 (!) voreingestellten Effekten auswählen. Bei diesem Leistungsumfang verliert man aber ehrlich gesagt etwas den Überblick.

Positiv aufgefallen ist die Zuschneidefunktion, bei der du neben dem freien Zuschneiden und den gängigen Formaten wie 4:3 auch den goldenen Schnitt als Grundlage nehmen kannst. Mit dem Regler „verschönern“ kannst du dir blitzschnell etwas Farbe ins Gesicht zaubern, praktisch für die dunkle Jahreszeit. Die 76 voreingestellten Effekte decken alles ab, was du dir vorstellen kannst, bekannte Effekte sind bspw. Fotos altern, oder in bunten Farben erscheinen lassen. Doch nicht genug damit, du kannst auch die Intensität des Effekts einstellen und mittels der Pinselfunktion ebenso bestimmte Bereiche auswählen. Somit ist die Anzahl der Effekte praktisch unendlich. Du darfst auch mehrere Effekte nacheinander auf dasselbe Foto anwenden.

An Rahmen (32 Stück), teils veränderbar, mangelt es natürlich auch nicht. Wie viele Sticker es sind, lässt sich allerdings schwer abschätzen, „sehr viel“ trifft es wohl am ehesten. Ein Manko gibt es lediglich bei der Beschriftungsfunktion, denn der eingefügt Text lässt sich nicht transparent gestalten, somit können bspw. keine Wasserzeichen erstellt werden.

Die Verknüpfung zu Facebook und Co. Darf natürlich nicht fehlen. So kannst du die bearbeiteten Fotos auch bei Facebook, Twitter, Tumblr und Flickr hochladen.

Optik und Handhabung

Die App startet recht schnell, im Betrieb scheint sie aber etwas Leistungshungrig zu sein, die Navigation ist manchmal etwas schwerfällig. Die App ist, wie bereits erwähnt, sehr umfangreich! daher wird eine gewisse Einarbeitungszeit nötig sein. Die App ist komplett in Deutsch gehalten, weitere Sprachen sind Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Italienisch.

Daten und Registrierung

Anmelden kannst du dich bei BeFunky über Facebook oder Email, ist aber nicht zwingend notwendig. Der Vorteil einer Registrierung, ist die Möglichkeit Collagen und Bilder auf deinem BeFunky Account hochladen zu können. Es werden keine kritischen Zugrifsrechte von der App gefordert, lediglich die notwendigen, wie der Zugriff auf den Speicher und die Kamera.

Fazit

Umfangreiche Bildbearbeitung-App für kleines Geld. Im Test absolut fehlerfrei gelaufen, mit einer ausgereiften Bedienung.