Vine

16.02.2015 | von: | Kategorie: Multimedia Schlagworte: ,
Funktionsumfang
Nutzerfreundlichkeit
Datenschutz
Preis/Leistung
Durchschnitt:
Gesamtbewertung:
Eure Bewertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Um eine Bewertung abzugeben, fahre einfach mit der Maus über die entsprechende Anzahl an Sternen und mach einen Linksklick.
Vine
Preis: Kostenlos

Vine von Vine Labs, Inc. bzw. Twitter (Ver. 3.2.2)

Vine ist ein Video Network (Vine), welches vor allem in Amerika stark verbreitet ist.

Vine oder Instagram?

Vine war ursprünglich ein reines Video Portal, wurde seit den Anfängen aber immer wieder um Features erweitert. Mittlerweile beinhaltet Vine sogar einen Messenger und viele andere Funktionen. Der Vergleich mit Instagram ist durchaus angebracht. Unterstützte Instagram lange Zeit nur Fotos, kannst Du dort mittlerweile ebenfalls Videos teilen.

Das Besondere an Vine sind aber seine Restriktionen. So darf ein Video, welches du über Vine aufnimmst, maximal 6 Sekunden lang sein und lässt dir daher nicht viel Zeit für ausgiebige Botschaften. Doch gerade diese Einschränkung brachte viel Kreativität bei den Usern hervor. Mittlerweile sind die Vine-Shorts, vor allem im Comedy Bereich, über Youtube weltweit bekannt geworden.

Du kannst bei Vine, wie bei Instagram auch, Inhalte von anderen Usern anschauen, selbst welche erstellen und teilen. Da die 6 Sekunden aber schnell abgelaufen sind, entschied man sich beim Hersteller diese in einer Dauerschleife laufen zu lassen, mit einem Klick aufs Video, kannst du die Loops aber auch anhalten.

Die Videos darfst du zudem mit einem Smiley bewerten (das Vine äquivalent zum Daumen hoch von Facebook) und kommentieren.

Die Vine Camera enthält ein paar nützliche Funktionen, so kannst du bspw. mit dem Ghost Modus die Camera immer wieder auf einen bestimmten Punkt ausrichten und von dort aus weiterfilmen. Die Aufnahme startest du, indem du den Finger auf das Display drückst. Solange du den Finger auf dem Display hältst, läuft die Aufnahme. Innerhalb der 6 Sekunden hast du dann die Möglichkeit beliebig oft die Aufnahme anzuhalten und wieder zu starten.

Optik und Handhabung

Rundum gelungen, vor allem die Bedienungsweise der Kamera in Kombination mit dem Ghostmodus, erlaubt es dir sogar Stop-Motion Videos zu erstellen.

Berechtigungen und Datenschutz

Standort, Netzwerk und Internetzugriff, mehr braucht die App nicht. Einen Account musst du selbstverständlich anlegen, da es sich ja auch um ein soziales Netzwerk handelt. Dabei hast du die Möglichkeit, dich entweder über Email oder über Twitter zu registrieren.

Fazit

Tolle App, in einem sehr ausgereiften Zustand. Die Inhalte sind sehr verschieden, von interessant, lustig, bis nutzlos. Aber darauf hat Vine selbstverständlich keinen Einfluss