DrinkAdvisor Bars & Nachtclubs

04.11.2015 | von: | Kategorie: Lifestyle, Reisen & Ausland Schlagworte: , , , ,
Funktionsumfang
Nutzerfreundlichkeit
Datenschutz
Preis/Leistung
Durchschnitt:
Gesamtbewertung:
Eure Bewertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Um eine Bewertung abzugeben, fahre einfach mit der Maus über die entsprechende Anzahl an Sternen und mach einen Linksklick.

Immer die richtige Location zur Hand, mit „DrinkAdvisor Bars & Nachtclubs“

Wer kennt das nicht, man sitzt abends mit seinen Freunden zusammen und überlegt in welche Bar oder welchen Club es am Abend noch gehen soll. Das kann sich schon einmal gehörig in die Länge ziehen, entweder weil man in einer fremden Stadt ist und somit nicht weiß was es alles zur Auswahl gibt, oder weil man sich in der eigenen Stadt nicht entscheiden kann, welche Location die Beste ist.

Für beide Fälle steht Euch nun die App „DrinkAdvisor Bars & Nachtclubs“ zur Verfügung.

Garant für unvergessliche Abende oder doch nur besseres Branchenbuch? Das kann die App „DrinkAdvisor Bars & Nachtclubs“

Im App Store und auf der Webseite verspricht die App, „die besten Bars & Nachtclubs in 210 der größten Städte der Welt zu finden!“ Diese Formulierung lässt schon mutmaßen, dass die Liste der Bars & Nachtclubs der jeweiligen Städte nicht vollständig ist. Aber gut, dazu später mehr. Fangen wir von vorne an …

Die App kann das, was man erwartet. Je nach ausgewählter Stadt wird einem eine Liste von diversen Bars & Clubs anzeigt. Diese Liste ist übersichtlich sortiert nach Kategorien, wie „Cocktail Lounges“, „Tanzbars“, „Hipsterbars“ usw. Auf den ersten Blick würde ich sagen, dass 60 – 70 % der Bars auch tatsächlich in die jeweilige Kategorie passen. Bei den restlichen würde ich mich streiten …

Hat eine Bar mein Interesse geweckt, kann ich mir die Details anschauen. Öffnungszeiten, Beschreibung und Kontaktmöglichkeiten werden hier genauso aufgeführt, wie die Anzahl an Likes und ein Link zur Kartenansicht. Was die Sache noch cooler machen würde, wäre eine integrierte Navigation zu der jeweiligen Location. Auch ein Einblick in die Getränke-/Speisekarte wäre hilfreich, ist aber wahrscheinlich schwer umzusetzen.

Interaktiv wird es, wenn Ihr eine Bewertung zu der Location hinterlassen, oder dieser „folgen“ wollt. In dieser App wird das „Like“ genannt und setzt eine Registrierung bzw. eine Anmeldung mit Facebook, Twitter oder Google+ voraus.

Neben der Übersicht der Bars / Clubs bietet Euch die App noch ein paar „Nice to Know“ Infos zu den verschiedenen Alkoholika und eine durchaus umfangreiche Liste an Cocktailrezepten an. Wahrscheinlich für den Fall, dass Ihr Euch nicht auf eine Bar einigen konntet und zu Hause was trinkt.

Auch nach der fünften Bar noch ansehnlich – Optik und Nutzerfreundlichkeit

Die App kommt mit einem schlichten, aber nicht unansehnlichen Design daher. Auffällig ist die Bildlastigkeit, was aber der Nutzerfreundlichkeit keinen Abbruch tut.

Leicht zu bedienen und gut zu lesen, viel mehr gibt es eigentlich hier nicht zu sagen. Einziges Manko: Viele der Texte sind auf Englisch.

Berechtigungen und Datenschutz – das braucht „DrinkAdvisor Bars & Nachtclubs“

An diesem Punkt verlässt mich kurz die gute Laune, denn die App greift extrem viel an Daten ab:

  • Identität
  • Kontakte
  • Standort
  • Telefon
  • Fotos/Medien/Dateien
  • WLAN – Verbindugnsinformationen
  • Geräte DI & Anrufinformationen

Für meine Geschmack etwas zu gierig. Bei einigen Daten weiß ich auch bis jetzt einfach nicht warum … Standort, zum Beispiel. Warum wird dieser abgefragt, wenn ich anschließend die Stadt manuell auswählen muss? Kontakte, wozu?

Erschwerend kommt hier noch die Anmeldung via sozialem Netzwerk hinzu, wenn Ihr alle Funktionen der App nutzen wollt.

Fazit

Wie bereits geschrieben ist die Liste der Locations bei weitem nicht vollständig. Bei der Sichtung der Angebote wird aber klar, dass zumindest ein guter Überblick über verschiedene, auch nicht ganz alltägliche Locations gegeben. Gerade in einer fremden Stadt, ist das mehr als ausreichend.

Ob die Locations nun tatsächlich zu den besten der Stadt gehören ist und bleibt Geschmackssache. Vom Handling, dem Informationsgehalt und der Aufmachung her, ist diese App aber auf jeden Fall eine Empfehlung wert. Freunde des Datenschutzes hingegen, sollten vielleicht einen Bogen um die Anwendung machen.