Öffi – Fahrplanauskunft

11.11.2015 | von: | Kategorie: Reisen & Ausland Schlagworte: , , , ,
Funktionsumfang
Nutzerfreundlichkeit
Datenschutz
Preis/Leistung
Durchschnitt:
Gesamtbewertung:
Eure Bewertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Um eine Bewertung abzugeben, fahre einfach mit der Maus über die entsprechende Anzahl an Sternen und mach einen Linksklick.
Öffi - Fahrplanauskunft
Preis: Kostenlos

Alle Wege führen … über die „Öffi – Fahrplanauskunft“

Egal ob neu dazu gezogen oder schon seit mehreren Jahren wohnhaft. Eines haben alle Städte gemeinsam, welche über eine gewisse Ausdehnung verfügen: Das Nahverkehrsnetz ist recht komplex. Damit man trotzdem immer am richtigen Ziel ankommt, gibt es neben den Fahrplänen an den Haltestellen auch elektronische Freunde. Einer davon ist „Öffi – Fahrplanauskunft“.

Mit diesen Funktionen bleibt ihr auf dem richtigen Weg

Die App „Öffi – Fahrplanauskunft“ bietet einem alle möglichen Herangehensweisen, um sich über das Geschehen im öffentlichen Nahverkauf auf dem Laufenden zu halten. Bevor man jedoch in die Welt der Busse und Bahnen eintauchen kann, muss man sich für eine Region entscheiden.

Hier stehen viele Ballungsgebiete in ganze Europa zur Verfügung. Wer seine Stadt nicht in der Liste wiederfindet braucht auch nicht Trübsal blasen. Für solche Fälle gibt es die überregionale Auswahl „Deutschland“. Diese haben wir, neben unserer Wahlheimat Dresden, in diesem Test unter die Lupe genommen.

Um die perfekte Verbindung zu finden, kann man entweder direkt nach Adresse/Haltestelle suchen oder sich eine Übersicht mittels des Liniennetz-Planes holen.

Alternativ kann man sich auch Haltestellen in der Nähe anzeigen lassen. Diese Funktion beweist ihre ganze Praktikabilität, wenn Du in einer fremden Stadt unterwegs bist oder Du Dich nach einer Kneipentour am A**** der Welt wiederfindest. Bei dieser Ansicht werden Dir nicht nur mehrere Haltestellen in der Nähe angezeigt, sondern auch die nächsten Busse und Bahnen, die von da aus starten. Ein Minikompass weist Dir sogar den richtigen Weg.

Kaum noch erwähnenswert ist heutzutage die Share-Funktion. Über Mail, Whatsapp & Co. kannst Du die ausgewählte Verbindung mit deinen Freunden teilen.

Eine Funktion, die ich bisher noch bei keiner anderen Auskunfts-App gesehen habe, ist das „hinzufügen zum Kalender“. Hier kannst Du mit 1 – 2 Klicks eine Verbindung in den Kalender eintragen, inkl. Standortangabe und Verbindungsbeschreibung. Dank dieser Funktion kannst Du Dir abends, wenn Du unterwegs bist, einfach einen Alarm stellen, wann der letzte Bus o.s.ä. fährt.

Kein abgefahrenes Design, aber eine gute Handhabung

Die App „Öffi – Fahrplanauskunft“ ist vom optischen Standpunkt aus kein sonderlicher Hingucker. Jedoch ist das Erscheinungsbild solide und mehr als ausreichend. Alle Funktionen der App können schnell entdeckt und intuitiv bedient werden. Auch was die Punkt Klick- und Lesbarkeit angeht, gibt es nichts zu meckern.

Berechtigungen und Datenschutz – das braucht „Öffi – Fahrplanauskunft“

Auch hier hinterlässt die App einen guten Eindruck. Folgende Funktionen müsst ihr freigeben:

  • Kalender
  • Kontakte
  • Standort

Alle drei sinnvoll und nachvollziehbar.

Fazit

Wer seine Reisen nicht nur im Auto verbringt, sondern auch das ein oder andere öffentliche Verkehrsmittel nutzt, ist mit dieser App bestens gewappnet. Ob die routinemäßige Auskunft nach der Abfahrtszeit für die Arbeitstrecke oder der unbekannte Weg in einer neuen Stadt, die App „Öffi – Fahrplanauskunft“ führt Euch sicher durch den Nahverkehr.