My Day

01.02.2015 | von: | Kategorie: Smartphone Schlagworte: , ,
Funktionsumfang
Nutzerfreundlichkeit
Datenschutz
Preis/Leistung
Durchschnitt:
Gesamtbewertung:
Eure Bewertung:
[Gesamt:9    Durchschnitt: 3.2/5]
Um eine Bewertung abzugeben, fahre einfach mit der Maus über die entsprechende Anzahl an Sternen und mach einen Linksklick.

My Day

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude und genau das ist das Ziel der App „My Day“. Diese ermöglicht es verschiedene Termine zu erstellen und sich den Countdown dazu anzeigen zu lassen.

It’s the final Countdown – Die Funktion ist leicht zu erkennen

So simpel und doch so gut, diese App hat wirklich nur eine Funktion und zwar das erstellen von Countdowns für die unterschiedlichsten Anlässe. Ob als elektronischer Adventskalender, der die Tage bis Weihnachten anzeigt oder, für die optimistischen, die Anzeige der Tage bis zur Rente, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Mit einem Klick lassen sich auch Feiertage und Geburtstage aus Facebook importieren.
Zusätzlich zum herunter zählen bis zum Tag X, kann man sich von der App erinnern lassen, wenn der Countdown abgelaufen ist. Möchte man immer auf den ersten Blick sehen, wie lange es noch bis zu einem bestimmten Ereignis dauert, kann man das Widget der App direkt auf dem Bildschirm verankern.

Ein Traum für jeden Hipster – ein Blick auf Optik und Handhabung

Das Design der App ist sehr ansprechend und hat einen nahezu spielerischen Charakter, da man jedem Termin einen passenden Hintergrund verpassen kann. Entweder man wählt ein eigenes Foto aus seiner Handygalerie oder man lädt die zugehörige, ebenfalls kostenlose App „My Day Wallpaper“ herunter und hat dann sofort eine sehr umfangreiche Auswahl an Hintergründen für die Termine (nette Zusatzfunktion: Man kann die Wallpaper auch als Hintergrund für das Smartphone abspeichern).
Die Hintergründe sind alle sehr modern gestaltet und es macht wirklich Spaß damit seine Termine zu gestalten, kleiner Minuspunkt ist nur, dass man die Hintergründe nicht sehen kann, wenn man nur auf das Widget schaut. Um das Design zu betrachten, kann man entweder den ausgewählten Hintergrund auch auf dem Handy einstellen (nicht nur in der App) oder man klickt auf das Widget und sieht ihn dann auf der Appoberfläche.

Die App ist leicht zu bedienen: Man legt einen Titel für das Ereignis fest, stellt das Datum ein und fertig. In den Einstellungen kann man nun noch festlegen, ob es ein jährlich wiederkehrendes Ereignis sein soll oder nicht und wie genau der Countdown die verbleibende Zeit anzeigen soll. Hierbei sind Jahre, Monate und Tage in der kostenlosen Variante enthalten, für genauere Angaben muss noch einmal zugezahlt werden. Schnell noch eingestellt, ob eine Erinnerung erwünscht ist und bei Bedarf das Widget auf den Bildschirm schieben. Hier sind wir bei einem kleinen Negativpunkt der App, es ist nicht gleich klar, wo man den Countdown angezeigt bekommt, doch ein Blick in die Appbeschreibung im Google Play Store gab den entscheidenden Hinweis, dass ein Widget vorhanden ist, dass man nur noch zwischen den anderen suchen muss.

Wie neugierig ist „My Day“ – Daten und Registrierung

Eine Registrierung ist nicht notwendig, laut dem Playstore möchte die App Zugriff auf Konten (für den Facebook Import), den Standort (wegen der Zeitzone für die Erinnerungsfunktion) und die Medien des Handys (Fotos für den Hintergrund). Eine Internetverbindung ist nach der Installation nicht mehr notwendig. An sich ist die App kostenlos, es gibt aber die Möglichkeit Zusatzfunktionen zu kaufen. Möchte man die App werbefrei nutzen, genauere Zeitangaben oder ein zusätzliches Widget für den Lock-Bildschirm des Handys, muss bezahlt werden.

Fazit

Die App ist eine echte Bereicherung für diejenigen, die auf der einen Seite gerne Vorfreude haben und auf der anderen Seite gut organisiert sein möchten und dafür einen Überblick über verbleibende Zeitfenster benötigen. Aufgewertet wird „My Day“ eindeutig durch das Design – Element mit den Hintergründen, allerdings wird ein Purist, der nur den funktionellen Wert sieht sich deshalb nicht unbedingt für die App entscheiden. Die kostenpflichtigen Elemente der App sind nicht unbedingt notwendig, höchstens die genauere Zeitangabe könnte für Termine mit bestimmter Uhrzeit wichtig sein.