Schützen (AppLock)

15.04.2015 | von: | Kategorie: Smartphone Schlagworte: , ,
Funktionsumfang
Nutzerfreundlichkeit
Datenschutz
Preis/Leistung
Durchschnitt:
Gesamtbewertung:
Eure Bewertung:
[Gesamt:6    Durchschnitt: 4/5]
Um eine Bewertung abzugeben, fahre einfach mit der Maus über die entsprechende Anzahl an Sternen und mach einen Linksklick.
Schützen (AppLock)
Preis: Kostenlos+

Schützen (AppLock) von DoMobile Lab (Version 2.06)

Mit Applock kannst du die wichtigsten Inhalte auf deinem Smartphone vor unberechtigtem Zugriff schützen.

Du entscheidest was andere sehen dürfen

AppLock, der Name ist Programm. AppLock schützt einzelne Apps und Bilder auf deinem Smartphone, so dass du dein Smartphone auch mal aus der Hand geben kannst, ohne die Befürchtung haben zu müssen, dass sensible Daten in die falschen Hände kommen könnten.

Die App ist vor allem auch für Eltern interessant. Wenn du Kinder hast und diese gerne mal am Smartphone rumspielen, dann kann AppLock sicher verhindern, dass diese ungewollte Einstellungen vornehmen, oder Apps runterladen. Denn vor allem der Google Play Store ist doch sehr verlockend für die Kids, vor allem wenn Mami oder Papi eine Bezahlmöglichkeit hinterlegt haben. Mit AppLock ist der Playstore aber erst gar nicht verfügbar.

Die App bietet wirklich sehr viele Einstellungen, so kannst du bspw. verschiedene Profile anlegen, für jede Situation ein passendes. Auch zeitliche Beschränkungen sind einstellbar, z.B. das Sperren einer App zu bestimmten Zeiten, oder sogar an einem bestimmten Standort. Über das mitgelieferte Widget kannst du auch in unvorhergesehen Situationen schnell die Sperre aktivieren und somit deine Inhalte schützen.

Optik und Handhabung

Beim ersten Start musst du ein Passwort erstellen, denn außer dir, soll ja keine andere Person Zugriff auf AppLock bekommen. Im nächsten Schritt darfst du eine Sicherheitsemail angeben, diese Eingabe kannst du mit dem Zurückbutton umgehen, aber besser ist es, eine Email anzugeben.

Das Sperren einzelner Funktionen oder Apps geht ganz einfach. Schiebe einfach den Sperrbutton in die gesperrt Position, fertig.

Die App verfügt über alternative Themes, diese kannst du im Playstore oder über die App herunterladen. Aber auch so sieht die App schön aus und ist leicht zu bedienen.

Daten und Registrierung

Die App benötigt verständlicherweise viele Berechtigungen. Neben In-App Käufe, Geräte- und App-Verlauf, Telefon, Fotos/Medien/Dateien, WLAN-Verbindungsinformationen, Informationen zur Bluetooth-Verbindung, Geräte-ID & Anruferinformationen sind auch die unter „Sonstiges“ gelisteten Berechtigungen interessant. Hier kommen weitere 14 Berechtigungen hinzu, die wichtigsten: Schnellzugriffe installieren und deinstallieren, Bluetooth-Verbindung erstellen, globale Systemeinstellungen ändern und Hintergrundprozesse beenden. Die App bekommt also ziemlich viele Rechte zugesprochen und es ist wahrscheinlich, dass auch Informationen über das Nutzerverhalten gesammelt werden.

Die App unterstützt übrigens alle gängigen Sprachen und kann daher wirklich von jedem genutzt werden.

Die App unterscheidet zwischen Premiumnutzer, AD-Benutzer und Basic Anwender. Als Premium Nutzer verfügst du über alle Funktionen, zahlst dafür aber auch 69 Cent im Monat (oder wahlweise 4,37 EUR im Jahr). Als AD-Benutzer sind für dich ebenfalls alle Funktionen freigeschaltet, allerdings wird dir ab und zu Werbung angezeigt. Als Basic Nutzer wird dir zwar keine Werbung angezeigt, aber du verfügst auch nicht über alle Funktionen (z.B. kannst du keine Fotos oder Videos schützen)

Fazit

Super App wenn du Kinder hast, oder dein Smartphone vor allzu neugierigen Blicken schützen möchtest. Der Preis ist fair und die kostenlose Version mit Werbung eine tolle Alternative zu Bezahlversion. Rundum gelungene und ausgereifte App.